Nintendo Switch Ankündigung – News und Infos zur neuen Konsole!

Am Freitag, den 13. Januar hat Nintendo offiziell seine neue Konsole präsentiert, die Nintendo Switch! In einem mehrstündigen Livestream verkündete Nintendo einige Neuigkeiten für ihr heiß ersehntes Stück Technik. Ich habe für euch alle Infos aus dem Stream zusammengefasst.

Altbekannte Spiele-Franchises in neuem Look

Während das grundlegende Prinzip der Switch – nämlich die Kombination einer stationären Konsole und einem mobilen Handheldgerät – schon länger bekannt ist, hat Nintendo jetzt Genaueres zu den erhältlichen Spielen aus eigenem Hause vorgestellt.

Im Stream zu sehen waren sechs verschiedene Spiele, die mit ganz unterschiedlichen Spielkonzepten arbeiten. Super Mario Odyssey, das mit neuer 3D-Grafik besticht, Mario Kart 8 Deluxe und The Legend of Zelda: Breath oft he Wild, das bereits in den vergangenen Monaten bekannt gegeben wurde, gehören zu den altbekannten Franchises. Sie bieten daher auch altbekannte Spielmechaniken, die bei Fans nach wie vor gut ankommen dürften.

Neue Games für Spaß mit Freunden

Ganz anders sieht es jedoch mit den anderen Spielen aus, deren Trailer im Stream gezeigt wurden. Diese bringen neue Ideen mit, die vor allem auf das Spielen zu zweit oder viert ausgelegt sind. Da wäre der Third-Person-Shooter Splatoon 2, den es auch schon für die Wii U gab. Dabei liefert man sich wie schon beim Vorgänger rasante Farbschlachten mit niedlichen Charakteren.

Ein weiteres quietschbuntes Spiel, bei dem man sich gegenseitig bekämpft, ist ARMS. Hier steht man seinem Kontrahenten in einem Boxring gegenüber und muss versuchen, sich mit überdimensional langen, ausfahrbaren Armen den K.O.-Schlag zu verpassen.

Den Duell-Charakter vervollständigt Nintendo mit dem dritten Spiel, 1-2-Switch. Wie in einem Western-Film messen sich die Spieler hier als Cowboys in einem Wer-schießt-schneller-Wettbewerb. Statt Pistolen ziehen die Hut tragenden Spieler jedoch ihren Controller.

Ob diese Spiele wirklich Spaß machen, wird sich erst in der Praxis zeigen. Ich finde sie jedoch von den Ideen her interessant und anders, wenn ich mir auch ein paar Konzepte außerhalb des Mach-den-Gegner-platt-Prinzips gewünscht hätte.

Release, Kaufpreis und Onlinegebühr verkündet

Über diese neuen Games hinaus wurden auch das offizielle Release-Datum und auch der Preis der Nintendo Switch bekannt gegeben. So wird sie am 3. März im Handel erhältlich sein. In den USA soll sie 299 Dollar kosten. Für den Preis innerhalb der EU verwies Nintendo auf die Angaben der jeweiligen Händler. Man könnte davon ausgehen, dass die Konsole auch bei uns für 299 Euro zu haben sein wird, sofern die Umsatzsteuer in Nintendos Angaben bereits enthalten ist. Auf Amazon ist jedoch aktuell ein Preis von 329,99 angegeben, der sich aber natürlich bis zum Release noch ändern kann.

Zum regulären Kaufpreis kommt allerdings auch noch ein weiterer Kostenfaktor hinzu, nämlich die geplante Gebühr fürs Online Gaming. Bis zum Herbst 2017 soll das noch kostenlos sein, danach muss man zahlen. Je nachdem, wie hoch diese Kosten für die Spieler ausfallen, könnte das für Nintendo auch nach Hinten losgehen. Für viele Spieler könnte es ein Grund sein, die Konsole nicht zu kaufen, wenn allzu viel Geld ausgeben müssen, nur um den Online-Service nutzen zu dürfen. Alles in allem wird die Switch und auch ihre Nutzung nicht ganz billig werden.

Akkulaufzeit und Individualisierung

Zur Leistung der Switch hatte Nintendo ebenfalls etwas zu verkünden. So soll sie mit 32 GB Speicher, der allerdings extern erweiterbar ist, und je nach Spiel einer Akkulaufzeit zwischen 2,5 und 6,5 Stunden daher kommen. 2,5 Stunden wären echt nicht so viel, um damit unterwegs und mit Freunden zocken zu können. Ich hoffe deshalb, dass das wirklich die absolute Untergrenze und eher eine Seltenheit darstellt. Laut Nintendo wird man bis zu acht Konsolen miteinander verbinden können, sodass man auch offline miteinander spielen kann. Allerdings stellt sich mir die Frage, warum man heutzutage kein Internet haben sollte.

Für alle, die ihre Geräte gerne optisch individualisieren, habe ich jetzt noch eine coole Neuigkeit. Und zwar wird die Nintendo Switch in insgesamt drei verschiedenen Farben erhältlich sein: Neben dem normalen Grau wird es sie auch in Rot und Blau geben, wobei die Farben sehr grell daher kommen, sodass man hier eher einen Neon-Look hat. Wem das gefällt, hat hier aber die Möglichkeit farbige Akzente zu setzen. Auch ist es so machbar, Spielern, die sich die beiden Kontroller-Stücke teilen, verschiedene Erkennungsfarben zuzuordnen.

Mein Fazit zur Nintendo Switch

Ob Freitag, der 13. als Tag der Präsentation ein gutes oder schlechtes Omen bedeutet, wird sich zeigen, wenn die Switch am 3. März in die Läden kommt. Ich jedenfalls bin schon sehr gespannt, was die Switch letztlich an Innovation für den Gaming-Markt bringt und wünsche ihr einen guten Start.

Du kannst dir diesen NewsCheck auch in Video-Form anschauen. Abonniere gleich DerSamalander auf YouTube, um kein Video zu verpassen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.